Zoeken:
Home
GO! Informatie
Melden
PBM+VGWM handhaving
Toolboxen
Pas scanner
Update in de keet
Bij nood & ongevallen

Ontvang dit document per e-mail.

E-mailadress:

    
06 Gevaarlijke stoffen - Organisme
 > Eichenprozessionsspinner Raupe
Eichenprozessionsspinner Raupe gesehen in 2013
Raupe in "prozession"
Introduktion

Bei diesem Toolbox Treffen konzentrieren wir uns auf eine Art Insekt, welche gesundheitsschädliche Symptome verursachen können, wenn Sie damit in Kontakt kommen. Es ist der Eichenprozessionsspinner Raupe. Diese Insektenarten wird meist in einem Waldgebiet gefunden.

Auf vielen Eichen im Süden-und Mitte der Niederlande können Sie in den Monaten Mai, Juni und Juli diese haarigen Raupen antreffen. Diese Raupen gehen in der Nacht in Gruppen - in einer Prozession - auf der Suche nach Nahrung (Eichenlaub), daher der Name Eichenprozessionsspinner Raupe.

ÜberTag sitzten diese Raupen zusammen in einem Spinnerei gegen den Stamm oder dickere Äste, wo sie sich später verpuppen . Diese "Nester" bestehen aus einem dichten Netz von Schuppen Skins mit Brennhaare und Kot.

Die Raupen haben lange weiße Haare, aber bevor sie die berüchtigten Brennhaare bekommen, müssen sie zunächst mehrmals häuten. Die Haare sind 0,1-0,2 mm lang, und lassen sich leicht durch den Wind verstreuen. Ab Mai sind die Raupen ausgewachsen und haben dann die, Brennhaare . Die Raupen verpuppen sich Anfang Juli zu einem unscheinbaren Nachtfalter. Die Weibchen legen im August wieder ihre Eier.

Tipps

Woran erkennt man die Raupe Eichenprozessionsspinner?

  • Die Raupen haben einen schwarz braunen Kopf und einen schwarzen grauen Körper, mit einer dunkelgrauen Strich auf dem Rücken.
  • Sie haben lange, grauweiße Haare.
  • Diese Haare sind rötlich-orange Warzen.
  • Über das Stigma ist eine leichte Linie.
  • Besonders das Verhalten des Eichenprozessionsspinner Raupe ist typisch, wenn sie auf den Stamm der Eiche "in einer Prozession" zu finden sind.

Verwechslung

Nester und Stege der Raupe Eichenprozessionsspinner kann mit einigen anderer Insektenarten wie die Motten und der Hermelin Schmetterling browntail verwechselt werden.

Auf den untenstehenden Link steht weitere Information:

http://www.natuurkalender.nl/toepassingen/eikenprocessierups/downloads/publieksfolder_2009.pdf

Risiken > Was kann passieren?

Vorkommen, wo und wann?

  • In Eichenwälder;
  • Manchmal im Boden Nester unter dem Stamm;
  • In der Zeit von Mai bis September;
  • Brennhaare könnten auf dem Boden liegen.
  • Bei Contakt mit diesen Brennhaaren beim Mähen oder Bodensäubern können Sie Probleme verursachen.

Gesundheitbeschwerden

Die Brennhaare der Eichenprozessionsspinner Raupe kann sehr ärgerlich sein für die Menschen. Die pfeilförmigen Haare haben winzige Widerhaken und durch die Haut, die Augen und die Atmungsorgane aufgenommen werden. Darüber hinaus werden Stoffe freigesetzt, die ähnliche allergische Reaktionen verursachen. Bei Berührung mit der Brennhaare dieser Raupe, können Probleme entstehen, wie:

  • Juckreiz;
  • Hautausschlag;
  • Kurzatmigkeit;
  • Reizung der Augen oder der Atemwege

Sie können nicht nur durch direkten Kontakt mit der Haut verursacht werden, sondern auch durch die Haare, die der Wind mit sich bringt. In der Regel verschwinden die Symptome innerhalb weniger Tage bis Wochen. Bei anhaltender schweren Symptomen sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Einige Gemeinden sind hingegangen und haben diese Nester entfernt. Doch diese Brennhaare der Eichenprozessionsspinner Raupe bleiben noch fünf bis sechs Jahre aktiv.

Maßnahmen > Was müssen Sie tun?
  • Lassen Sie diese Raupen in Ruhe und vermeiden Sie Kontakt mit Nestern und Spinnerei
  • Informieren Sie den Eigentümer oder die Gemeinde (diese können dann die Raupen entfernen);
  • Vermeidung der leicht bedeckte Kleidung
  • Wenn sich die Symptome bemerkbar machen nicht kratzen / reiben;
  • Waschen Sie die Haut, spülen Sie die Augen;
  • Entfernen Sie alle Haare mit Klebestreifen.