04 Persoonlijke beschermingsmiddelen (PBM) en veiligheidssymbolen
 >  Wie rettet man jemanden nach einem Sturz aus seinem Sicherheitsgurt?
Diskussion > Sprechen Sie mit Ihren Kollegen darüber!
  • Ich selbst befand mich manchmal in einer schwierigen Situation und hing in einem Gurtzeug in der Höhe.
  • Ich warne einen Kollegen, wenn er gefährlich in der Höhe arbeitet.
  • Die Relief-Steps sind bei diesem Projekt verfügbar.
Einführung

Wenn keine kollektiven Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden können, ist die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung der letzte Ausweg bei Arbeiten in der Höhe. Ein Sicherheitsgurt ist eine PSA. In dieser Toolbox geht es darum, welche Risiken nach einem Sturz in einen Sicherheitsgurt entstehen können und wie man aus dieser schwierigen Situation herauskommt.

Risiken > Was kann passieren

Langes Hängen in einem Sicherheitsgurt ist mit Risiken verbunden. Wir listen sie hier auf:

  • Schwindel, Schwitzen und Schocksymptome
  • Erhöhung der Herzfrequenz und Schwitzen
  • Verlust des Bewusstseins
  • Erstickung durch geschlossene Atemwege
  • Zu geringe Blutversorgung des Gehirns
  • Die Beinschlaufen des Gurtzeuges können die Venen abklemmen. Dies kann die Blutzirkulation stoppen.
  • Wenn Sie kopfüber in Ihrem Sicherheitsgurt hängen, können Sie einen Hängetrauma erleiden (Sauerstoffarmes Blut fließt von Ihren Beinen zu Ihrem Herzen zurück. Diese Situation kann innerhalb einer halben Stunde zum Tod führen).
  • Wenn das Blut zu schnell zu den Nieren zurückfließt, können diese geschädigt werden, und wenn es zu schnell ins Gehirn gelangt, kann es tödlich sein.

KURZ GESAGT: Überlegen Sie im Voraus, ob es möglich ist, gerettet zu werden! Die Zeit für eine Rettung ist kurz und das Risiko ist hoch.

Maßnahmen > Was müssen Sie tun?

Ein Opfer, das in einer so ungünstigen Position hängt, muss innerhalb von 15 Minuten gerettet werden. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein/em Mensch bereits nach 3 Minuten schwindlig und nach 5 Minuten bewusstlos wird. Der Zeitpunkt des Eintritt des Todes liegt zwischen 15 und 40 Minuten. Dies hängt vom Zustand, Gewicht und Alter des Opfers ab.

  • Im Idealfall können Sie das Opfer mit einem Kran oder einer Arbeitsbühne erreichen und eine schnelle Rettung durchführen.
  • Ein Opfer kann auch mit einem Leiterwagen oder von einer Arbeitsbühne von der Feuerwehr aus erreicht werden. In diesem Fall kann es weitere 15 Minuten dauern, bis die Einsatzkräfte nach der Alarmierung vor Ort sind. Das kann für das Opfer bereits zu spät sein.
  • Wenn das Opfer noch bei Bewusstsein ist, müssen die Beine in Bewegung bleiben. Dadurch wird sichergestellt, dass die Durchblutung erhalten bleibt.
  • Wenn das Opfer aus seiner Notlage gerettet wurde, müssen Sie verhindern, dass das Opfer zu schnell hingelegt wird. Lassen Sie das Opfer 30 Minuten aufrecht sitzen.
  • Stellen Sie sicher, dass das Opfer immer von einem Arzt untersucht wird.
  • Hinweis: Achten Sie bei jedem Rettungsversuch auf Ihre eigene Sicherheit!


KURZ GESAGT: Sorgen Sie für Maßnahmen, die verhindern, dass Sie fallen. Das kann sein:

  • verwenden Sie eine kurze Leine
  • achten Sie darauf, dass Ihr Verankerungspunkt so hoch wie möglich ist. Am besten in einer Höhe über ihrem Kopf. Siehe auch die nachstehenden Abbildungen. Mit einem Fallfaktor von 0 haben Sie weniger Verletzungen und können besser gerettet werden.
Tipps > Weitere Informationen

Wie verhindern Sie ein Hängetrauma?

Wir haben bereits gesehen, dass das Bewegen der Beine die Blutzirkulation aufrecht hält. Es gibt auch ein Hilfsmittel, das dafür sorgt und weniger anstrengend ist:

Die Relief-Steps

Ein Relief-Steps kann ein Hängetrauma nach einem Sturz verhindern. Wenn Sie in Ihrem Gurtzeug hängen, können Sie mit einem oder zwei Beinen in den Relief-Steps stehen. Die Beinschlaufen kneifen dann nicht mehr in Ihre Venen und die Durchblutung bleibt intakt.

Die Relief-Steps können bei Intersafe Groeneveld unter der Artikelnummer 169808 bestellt werden.

Das persönliches Abstiegssystem

Es gibt Sicherheitsgurte, in denen ein Abstiegssystem verarbeitet ist. Nach einem Sturz kann man durch Ziehen an einer Schnur auf den Boden absteigen. Klicken Sie hier für ein Einweisungsvideo


ALSO, bevor Sie die PSA jetzt bestellen, schauen Sie sich ERST an, wie Sie das Problem anders lösen können (Arbeitsschutzstrategie anwenden). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Qualität und Sicherheit.

Die Arbeitshygienestrategie in Bezug auf das Arbeiten in der Höhe finden: siehe Toolbox „Arbeiten in Höhen”.

Tipps > Weitere Informationen

Die Videos können in Firefox, Chrome, Safari, aber nicht im Explorer 11 abgespielt werden.

Relief-Steps
Das AbstiegssystemDas Abstiegssystem
Anhakpunkt Sicherheitsgurt