04 Persoonlijke beschermingsmiddelen (PBM) en veiligheidssymbolen
 >  Sicherheitsgurt
Diskussion > Sprechen Sie mit Ihren Kollegen darüber!
  1. Wenn der Prüfaufkleber auf dem Sicherheitsgurt ist, ist das für mich ein ausreichender Beweis, dass der Sicherheitsgurt in Ordnung ist.
  2. Eine persönliche Schutzausrüstung ist die letzte Option in der Arbeitshygienestrategie. Welche weiteren Absturzsicherungsmaßnahmen gibt es? Welche bevorzugen Sie?
Einleitung

Bei diesem Toolbox-Meeting behandeln wir den Sicherheitsgurt. Der PSA-Sicherheitsgurt muss genau wie jede/s andere Arbeitsmittel oder PSA immer auf Mängel oder Verschleiß überprüft werden. Verwenden Sie niemals einen Sicherheitsgurt, der nicht in Ordnung ist.

Risiken > Was kann passieren?
  • Defekte oder Verschleiß am Sicherheitsgurt (Absturzgefahr)
  • Der Abstiegsmechanismus funktioniert nicht (kontrollierter Abstieg ist nicht möglich, was zu einem Hängetrauma führen kann).
Maßnahmen > Was müssen Sie tun?

Überprüfen Sie den Sicherheitsgurt/Abstiegsmechanismus vor dem Gebrauch.

Zulassungsdatum / CE-Zeichen

  • Das Vorhandensein des CE-Zeichens
  • Die Prüfplakette: ob das Prüfdatum noch nicht abgelaufen ist.

BÜberprüfung Gurtzeug

  • Verschleiß: Risse, Ausfransen, Einschnitte, Verhärtungen, Schmelz- und Brandflecken, Verfärbungen, chemische Schäden
  • Beschädigung: Lassen Sie das Gurtzeug vor der Benutzung von einer qualifizierten Person überprüfen, wenn es beschädigt ist.
  • Nähte: Überprüfen Sie alle Nähte sorgfältig. Es dürfen keine gerissenen, geschnittenen, losen oder anderweitig beschädigten Teile vorhanden sein.

Verschlüsse

  • Überprüfen Sie alle Verschlüsse: „D-Ringe“ und auch Karabinerhaken auf Korrosion, Bruch- oder Verschleißstellen
  • Bewegliche Teile wie Schiebeschnallen müssen sich frei bewegen können.

Bei Mängeln oder Zweifeln, benutzen Sie das Gurtzeug nicht und melden dies Ihrem Vorgesetzten.

Anlegen des Gurtzeuges/Abstiegsmechanismus.

Abb.1

  • Halten Sie das Gurtzeug am D-Ring auf der Rückseite fest.
  • Schütteln Sie das Gurtzeug so, dass es richtig auffällt.

Abb.2

  • Lösen Sie die Brust-, Bein- und Hüftgurte, wenn diese festsitzen.
  • Bei einem Gurtzeug mit festen Beingurten steigen Sie ein und ziehen das Gurtzeug nach vorne.

Abb. 3

  • Legen Sie das Gurtzeug an und achten Sie darauf, dass sich der D-Ring auf der Rückseite in der Mitte des Rückens befindet.

Abb.4

  • Ziehen Sie die Beingurte zwischen den Beinen nach vorne und befestigen Sie sie. Überspringen Sie diesen Schritt bei einem Gurtzeug mit festen Beingurten.

Abb.5

  • Legen Sie den Brustgurt an und ziehen Sie ihn fest. Achten Sie darauf, dass sich die Befestigung in der Mitte der Brust befindet. Ziehen Sie das Gurtzeug um die Schultern fest.

Abb.6

  • Wenn alle Befestigungen angebracht sind, ziehen Sie alle Gurte so an, dass das Gurtzeug festsitzt, aber ausreichend Bewegungsfreiheit vorhanden ist. Sichern Sie überschüssige Leinen in den dafür vorgesehenen Schlaufenhaltern.


1.
2.
3.
4.
5.
6.
Maßnahmen > Was müssen Sie tun?

Wie müssen Sie den Abstiegsmechanismus nach einem Sturz benutzen?

Abb.1

  • Nach einem Sturz hängen Sie in Ihrem Gurtzeug an der Sicherheitsleine. Atmen Sie ruhig und versuchen Sie, ruhig zu bleiben.
  • Überprüfen Sie den Boden unter Ihnen, bevor Sie einen freien und sicheren Abstieg beginnen.

Abb. 2

  • Öffnen Sie die Flappe an Ihrem rechten Schultergurt, um an die Entriegelungsleine zu gelangen.

Abb. 3

  • Ziehen Sie fest an der Entriegelungsleine, um den Abstiegsmechanismus zu aktivieren.

Abb. 4

  • Nach dem Entriegeln steigen Sie kontrolliert und gleichmäßig auf den Boden ab.
  • Sicherheitsleinen (die verhindern, dass eine Person in eine gefährliche Situation gerät).
1,
2.
3.
4.
Tipps > Weitere Informationen

Das Video kann in Firefox, Chrome, Safari, aber nicht im Explorer 11 abgespielt werden.